Kategorie:
Strafverfahren – Verfassungsbeschwerde gegen sitzungspolizeiliche Anordnung (Hauptsache)

Normenketten:
GVG § 176
GG Art. 5 Abs. 1 Satz 2

Entscheidung/Kurzsachverhalt:
Die Anordnung des Vorsitzenden der 8. Großen Strafkammer des Landgerichts Münster vom 21. Februar 2007 – 8 KLs 81 Js 1837/04 (25/05) – verletzt die Beschwerdeführerin in ihrem Grundrecht der Rundfunkfreiheit aus Artikel 5 Absatz 1 Satz 2 des Grundgesetzes.

Eilantrag:
Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 15.03.2007 – 1 BvR 620/07

Volltext:
Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 19.122007 – 1 BvR 620/07

One thought on “Fernsehberichterstattung im Gericht außerhalb der mündlichen Verhandlung bei gewichtigem öffentlichem Informationsinteresse grundsätzlich zulässig – (Verfahrenskomplex „Coesfeld“ – BVerfG – 1 BvR 620/07)”

Comments are closed.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner